Seitenanfang zur Navigation springen.

Die Hessigheimer Felsengärten: ein besonderes Natur-Erlebnis

Die Hessigheimer Felsengärten werden nicht nur dank der phantastischen Aussicht über die Region gern besucht. Denn die schroffen und hoch aufragenden Felsen aus Muschelkalk über dem Neckar bieten den Gästen jede Menge Möglichkeiten zur aktiven Freizeitgestaltung: Sie stellen ein beliebtes Klettergebiet im Herzen des Naturraums Neckarbecken dar und zählen deutschlandweit zu den bedeutendsten Geotopen. Naturfreunde können hier mit etwas Glück zahlreiche seltene Pflanzen und Tiere entdecken und beobachten.

So sind die Hessigheimer Felsengärten entstanden

Der obere Muschelkalk in den Hessigheimer Felsengärten ist vor mehr als 240 Millionen Jahren durch maritime Ablagerungen entstanden. Diese Gesteinsschichten haben sich schließlich durch tektonische Vorgänge über den Meeresspiegel erhoben und bilden heute eine einzigartige geologische Attraktion.

Das Naturschutzgebiet Hessigheimer Felsengärten

Unter Naturschutz stehen die Hessigheimer Felsengärten bereits seit 1942. Dieses erstreckte sich über eine Fläche von 2,7 Hektar. Diese Verordnung wurde 2002 durch eine neue ersetzt, wobei das Naturschutzgebiet zugleich auf eine Fläche von fünf Hektar erweitert wurde. Drei Jahre später wurde es zu einem Teil des FFH-Gebietes Nördliches Neckarbecken. Der Grund für die neue Verordnung: Bei den Hessigheimer Felsengärten handelt es sich um einen einzigartigen Felslebensraum, der insbesondere für seine bizarre Felsgebilde bekannt ist. Darüber hinaus bieten die Hessigheimer Felsengärten zahlreichen Tier- und Pflanzenarten einen Lebensraum.

Das Klettergebiet Hessigheimer Felsengärten

Die ersten Kletterer dürften die Hessigheimer Felsengärten wohl in den 1920er Jahren entdeckt haben, wohl um sich hier auf große Touren in den Alpen vorzubereiten. Nachdem die Hessigheimer Felsengärten 1942 unter Naturschutz gestellt worden waren, wurde das Klettern zunächst verboten, jedoch existieren heute wieder mehr als 130 Kletterrouten. Die Kletterer erwartet auf den bis zu 18 Meter hohen Felswenden Schwierigkeitsgrade von drei bis neun. Wer in den Hessigheimer Felsengärten klettern möchte, muss sich allerdings strikt an die vorgegebenen Regeln halten. So dürfen sie beispielsweise nur auf den offiziellen Routen klettern und keine neuen Haken anbringen.

März 2017



weitere Meldungen zu Stuttgart im Archiv bis 12.2014, ab 2015.

[ © Das Copyright liegt bei www.stuttgart-informationen.de | Stuttgart Informationen: Sehenswürdigkeiten, Tipps und Infos zu Stuttgart und Umgebung]