Seitenanfang zur Navigation springen.

Leonberg: ein Streifzug durch die Geschichte

In der Stuttgarter Nachbarstadt Leonberg haben die Besucher die Gelegenheit, einen Streifzug durch die Jahrhunderte zu machen. Besonders sehenswert ist die mittelalterliche Altstadt mit ihren zahlreichen Fachwerkhäusern. Dazu gehört beispielsweise das alte Rathaus am historischen Marktplatz, welches zusammen mit dem Wasserturm auf dem Engelberg als eines der Wahrzeichen von Leonberg gilt. Darüber hinaus erwarten die Besucher in Leonberg zahlreiche kulturelle Einrichtungen und Veranstaltungen.

Sehenswerte Bauwerke in Leonberg

Zu den bekanntesten Gebäuden Leonbergs zählen neben dem Rathaus auch das Geburtshaus des Philosophen und Anthropologen Friedrich Wilhelm Josef Schelling sowie der Gasthof „Zum Schwarzen Adler“. Dort soll nach einer Legende anno 1457 der erste Landtag in der Grafschaft Württemberg-Urach getagt haben. Ferner zählen die evangelische Stadtkirche, die während des Mittelalters erbaut wurde sowie die einstige Lateinschule zu den Sehenswürdigkeiten Leonbergs. In letzterem Gebäude befindet sich heute das Stadtmuseum samt Schelling-Gedächtnisraum.

Für Naturfreunde lohnt sich ein Bummel durch den Pomeranzengarten, der Anfang des 17. Jahrhunderts unter Herzogin Sibylla von Württemberg angelegt worden war. Dieser gilt deutschlandweit als einziger erhaltener Terrassengarten aus der Zeit der Hochrenaissance.

Kultur in Leonberg erleben

Kunstfreunde haben regelmäßig die Gelegenheit, verschiedene Ausstellungen zu besuchen. Diese werden vom Stadtmuseum, aber auch von den zahlreichen Kulturvereinen, Galerien und sonstigen Einrichtungen der Stadt organisiert. Und auch die Leonberger Museumslandschaft ist äußerst facettenreich. Im direkt neben der evangelischen Stadtpfarrkirche gelegenen Stadtmuseum wird auf drei Etagen die Vergangenheit Leonbergs wieder lebendig. In der Ausstellung wird ein zeitlicher Bogen von der Jungsteinzeit bis in die jüngste Vergangenheit geschlagen.

Seit 1995 gibt es im Stadtteil Gebersheim ein Bauernhausmuseum. Dort können die Besucher das bäuerliche Leben zwischen 1794 und 1994 hautnah miterleben. Diverse Sonderausstellungen und Veranstaltungen runden das Angebot ab.

Einem weiteren prominenten Kind der Stadt ist das Christian-Wagner-Haus in Warmbronn gewidmet: Hierbei handelt es sich um das Geburtshaus des Dichters Christian Wagner. Den rund 3.000 KZ-Häftlingen, die ab Frühling 1944 nach Leonberg deportiert wurden, ist die Dokumentationsstätte im alten Engelbergtunnel gewidmet. Die Häftlinge mussten hier Fahrwerke und Tragflächen für den ME262 Düsenjäger montieren. Des Weiteren lädt der Heimat- und Kulturverein Höfingen die Gäste jeden Freitagabend dazu ein, die Welt der Sterne kennenzulernen.

September 2017



weitere Meldungen zu Stuttgart im Archiv bis 12.2014, ab 2015.

[ © Das Copyright liegt bei www.stuttgart-informationen.de | Stuttgart Informationen: Sehenswürdigkeiten, Tipps und Infos zu Stuttgart und Umgebung]