Seitenanfang zur Navigation springen.

Straßenbahnwelt Stuttgart

Bei der Straßenbahnwelt Stuttgart handelt es sich um ein Museum speziell im Hinblick auf die Geschichte der Stuttgarter Straßenbahnen. Anhand historischer Straßenbahnfahrzeuge, die aus den Jahren 1868 bis 1986 stammen, wird die gesamte Entwicklung des Straßenbahnenbetriebs in und um Stuttgart dokumentiert. Auch die Geschichte benachbarter Verkehrsunternehmen, z. B. aus Esslingen am Neckar, Feuerbach etc., spielen hier eine wichtige Rolle.

Betrieben wird die Straßenbahnwelt Stuttgart durch den im Jahr 1987 gegründeten Verein „Stuttgarter historische Straßenbahnen e.V.“. Dieser Verein schloss sich mit den Stuttgarter Straßenbahnen AG zusammen, wodurch die Eröffnung des Museums im Jahr 1995 erst möglich wurde. Die gesamte Straßenbahnwelt Stuttgart besteht übrigens nicht nur aus diesem Museum, sondern beinhaltet auch regelmäßige Rundfahrten mit historischen Straßenbahnen auf dem Stuttgarter Gleisnetz.

Historische Straßenbahn Stuttgart vor dem Fernsehturm  / Stuttgartbild Nr. 25374420
Historische Straßenbahn Stuttgart vor dem Fernsehturm | ©: pp77 - Fotolia

Werfen wir einen Blick in die Ausstellung: Die knapp 40 historischen Straßenbahnfahrzeuge bilden den Mittelpunkt des Museums, hinzu kommen weitere Einrichtungen des öffentlichen Personennahverkehrs, wie beispielsweise verschiedene Omnibusse, Arbeitsfahrzeuge, Prototypen sowie ein kompletter Zug der bekannten Stuttgarter Zahnradbahn. Im Jahr 2007 wechselte das Museum seinen Standort, zuvor befand es sich in Zuffenhausen, seitdem findet man die Straßenbahnwelt im Stuttgarter Stadtteil Bad Cannstatt.

An den recht beengten Platzverhältnissen hat sich jedoch auch durch den Umzug nur wenig geändert, weshalb auch heute jeweils nur ein Teil der gesamten Ausstellung der Öffentlichkeit präsentiert werden kann. Hinzu kommt, dass sich etliche Museumsstücke noch im ursprünglichen Zustand befinden und zunächst zeitintensiv restauriert beziehungsweise aufbereitet werden müssen, bevor sie als Ausstellungsstücke präsentiert werden können. Viel Wert legte man jedoch darauf, dem Besucher nicht einfach nur historische Straßenbahnen zu präsentieren, sondern ihm auch deren Technik so nahe wie möglich zu bringen. Zu diesem Zweck befinden sich im Museum verschiedene Themeninseln, die jeweils mit Schautafeln, Modellen etc. versehen sind. Auch eine begehbare Wartungsgrube sowie eine durch den Besucher zu bedienende Signalwand befinden sich in der Straßenbahnwelt.

Wer die historischen Straßenbahnzüge nicht nur im Museum ansehen, sondern auch gleich eine Runde mit ihnen drehen möchte, der hat im Rahmen des historischen Fahrbetriebes die Möglichkeit dazu. Jeweils an den Sonntagen verkehren ausgewählte historische Züge auf so genannten Museumslinien in ganz Stuttgart. Dabei wurden verschiedene Fahrtrouten festgelegt, die jeweils einen eigenen Namen erhielten. So kann der Besucher heute beispielsweise zwischen der Depotrunde, der großen Runde oder auch der Stadtschleife wählen. Jede Runde besitzt unterschiedliche Fahrzeiten und zeichnet sich durch verschiedene Ziele aus, die angefahren werden.

[ © Das Copyright liegt bei www.stuttgart-informationen.de | Stuttgart Informationen: Sehenswürdigkeiten, Tipps und Infos zu Stuttgart und Umgebung]