Seitenanfang zur Navigation springen.

Discothek Boa

Die Discothek Boa nahe des Tübinger Carrés mit seinem Retro-Style gilt als wahre Institution im Stuttgarter Nachtleben.

Ein Treffpunkt für Nachtschwärmer und Stars

Als das Boa 1977 erstmals seine Pforten öffnete, ging für Werner Find, eigentlich ein Grundstücks- und Immobilienkaufmann, ein Traum in Erfüllung. Er hatte zuvor schon als DJ im Club Schmieden aufgelegt und bekam eines Tages die Gelegenheit, einen früheren Lagerraum des Tuchhauses Schneid anzumieten und darin seine eigene Disco zu eröffnen. Obwohl Werner Find zusammen mit zwei Freunden viel in Eigenleistung machte, stellte der Umbau einen finanziellen Kraftakt dar. Schwierigkeiten gab es auch seitens der Stadt Stuttgart. Zunächst wurde die Konzession unter der Woche nur bis Mitternacht erteilt, am Wochenende durfte die Disco Boa lediglich bis 1 Uhr öffnen. Erst ein halbes Jahr nach der Eröffnung wurden die Regeln gelockert und die Öffnungszeiten erweitert.

Schnell hatte sich die Disco Boa einen festen Platz im Herzen der Stuttgarter Nachtschwärmer erobert. Selbst Stars wie Liza Minelli, Ralf Schumacher oder Verona Feldbusch haben in der Disco Boa schon gefeiert.

In den vergangenen dreieinhalb Jahrzehnten hat die Disco Boa einige Höhen und Tiefen erlebt, wobei die 1990er Jahre besonders schwierig waren. Um die weitere Talfahrt zu bremsen, wurde die Location 1999 komplett umgebaut und Angebote für unterschiedliche Zielgruppen erstellt. Aus der Anfangszeit ist lediglich der Partyabend am Montag mit den "Monday Classics" geblieben. Darüber hinaus wurde die After Wort Party mit Buffet an den Donnerstagen eingeführt, während samstags verschiedene Themenpartys angesagt sind.

Kontaktinformationen:

[ © Das Copyright liegt bei www.stuttgart-informationen.de | Stuttgart Informationen: Sehenswürdigkeiten, Tipps und Infos zu Stuttgart und Umgebung]