Seitenanfang zur Navigation springen.

Serie „Ausflugstipps in und um Stuttgart“: Die Stuttgarter Geister

Haben Sie genug von den ewigen Sightseeing-Touren durch die deutschen Großstädte, zu denen auch Stuttgart zählt? Möchten Sie einmal abseits der üblichen Touristenpfade wandeln und völlig neue und spannende Dinge erleben?

Dann sind die „Stuttgarter Geister“ genau das Richtige für Sie!

Worum geht es hier genau?

Die so genannten Stuttgarter Geister sind Fremdenführer in ganz besonderer Mission. Wie der Name bereits verrät, geht es hier vorrangig um Geister, Gespenster und andere schaurige Gruselgeschichten, die während einer nächtlichen Stadtführung den Gästen näher gebracht werden. Insgesamt dauert eine solche Führung rund eine Stunde, in dieser Zeit erzählt der Geisterführer rund zehn schaurige Geschichten, die sich allesamt in der Stuttgarter Innenstadt vor vielen Jahren oder Jahrhunderten zugetragen haben.

So geht es beispielsweise um Geister von ehemaligen Straftätern oder Soldaten, die immer wieder in der Stuttgarter Innenstadt zu sehen sein sollen. Beispiel Stiftskirche: Laut Überlieferung soll zu früheren Zeiten der Tod eines Mitglieds des württembergischen Königshauses immer dadurch angekündigt worden sein, dass vor der besagten Kirche der Geist einer weiß gekleideten Frau erschien. Bei dieser Frau soll es sich um eine Herzogin gehandelt haben, die ihre Kinder mit einer Stricknadel umbrachte, um frei für einen neuen Liebhaber zu sein.

Weitere Stationen für Gruselgeschichten in der Stuttgarter Innenstadt sind die Markthalle, das alte Waisenhaus am Charlottenplatz, der Schellenturm oder die Leonhardskirche. Immer wieder geht es um zu Tode gekommene Kinder, Verbrecher und Hingerichtete, die sich nach ihrem Tod an der Bevölkerung rächen wollten.

Wer nun Interesse bekommen hat und einmal eine solche Grusel-Führung durch die Stuttgarter Innenstadt miterleben möchte, der wendet sich an die Stuttgarter Geister, zu finden unter der gleichnamigen Webseite. Die Kapazitäten sind noch stark begrenzt, daher sollte die Anmeldung frühzeitig erfolgen. Die Initiatoren betonen derweil, dass die Touren zukünftig ausgeweitet werden sollen, da die Nachfrage immer weiter zunimmt. Zudem würden noch so viele Geistergeschichten auf die neugierigen Ohren der Besucher der Stadt warten, dass man diese unbedingt ins Programm aufnehmen müsse.



weitere Meldungen zu Stuttgart im Archiv bis 12.2014, ab 2015.

[ © Das Copyright liegt bei www.stuttgart-informationen.de | Stuttgart Informationen: Sehenswürdigkeiten, Tipps und Infos zu Stuttgart und Umgebung]