Seitenanfang zur Navigation springen.

Wagenhallen Stuttgart: entsteht hier ein Künstlerdorf?

Die Stuttgarter Wagenhallen im Nordbahnhof sind aus dem kulturellen Leben der baden-württembergischen Landeshauptstadt nicht mehr wegzudenken: Rund 80 Künstler aus verschiedenen Sparten haben hier ein Refugium gefunden, um an ihrer Kunst zu arbeiten und diese zu präsentieren. Neben Ausstellungen finden hier auch Konzerte, Theaterabende und Partys statt, getreu des Mottos des Kunstvereins Wagenhallen, der die Location als sozialen Marktplatz versteht.

Rund um die Wagenhallen soll ein neues Stadtquartier namens Rosensteinviertel entstehen. Hier sollen vor allem neue Wohnungen entstehen. Doch die Künstler, die aktuell in den Wagenhallen warten, sehen sich als Teil des neuen Stadtquartiers und arbeiten aktuell daran, hier ihre künftige Rolle zu definieren.

Künstler wollen mehr Öffentlichkeit

In den Wagenhallen wird aktuell ein facettenreiches Spektrum an Kunst aus den verschiedensten Sparten erarbeitet. Zahlreiche Künstler, die hier ihre Arbeitsstätte haben, stammen aus der Schule der Stuttgarter Kunstakademie und haben ihr Schaffen bereits vielfach in der Öffentlichkeit präsentiert. Allerdings waren die Wagenhallen bislang eher eine geschlossene Kunst-Produktionsstätte.

Das soll sich künftig ändern. Einen ersten Schritt hat der Kunstverein Wagenhallen bereits im vergangenen Sommer unternommen: Im Juli wurde die Fläche vor den Hallen auf den Namen "Kunstboulevard" getauft. Hier entstand innerhalb kürzester Zeit eine Ausstellungsfläche, die auch vom Publikum gern genutzt wurde.

Zukunftsgruppe erstellt Konzept

Der Kunstboulevard dürfte allerdings nur ein Element des Konzepts sein, das der Kunstverein seit dem vergangenen Jahr erarbeitet, welches die Wagenhallen fit für die Zukunft machen soll. Die Künstler wünschen sich größere Flächen für Ateliers sowie eine sogenannte Future-Box vor den Wagenhalle. Diese soll als Ausstellungsfläche für die hier beheimateten Künstler, aber auch für auswärtige Kollegen und Kunsteinrichtungen dienen. Dafür sollen zwei Container vor den Hallen aufgestellt werden. Angedacht ist von den Künstlern auch, dass hier Diskussionen zu den verschiedensten Themen in und um Stuttgart stattfinden sollten.

Geplant ist außerdem laut Konzept ein Festival namens "Fragmente Festival", das eine Stadt im Umbruch zeigt. Dieses Festival könnte theoretisch schon 2016 stattfinden.

Dezember 2014



weitere Meldungen zu Stuttgart im Archiv bis 12.2014, ab 2015.

[ © Das Copyright liegt bei www.stuttgart-informationen.de | Stuttgart Informationen: Sehenswürdigkeiten, Tipps und Infos zu Stuttgart und Umgebung]