Seitenanfang zur Navigation springen.

Stadtgedicht Stuttgart

Die Luft ist gut hier und gesund,
die Alb grüßt aus dem Hintergrund.
Eine Stadt der Kunst und Kultur,
umrahmt von grün, von Wald und Flur,
zum Braten isst man Spätzle,
zu seiner Frau sagt man hier Schätzle.
Mit dieser Stadt, die zum Verlieben,
wird Stuttgart ganz genau umschrieben.

Es lohnt sich wahrlich im Vertrauen,
in Ruhe alles anzuschauen,
denn Stuttgart bietet, und das beizeiten,
viele Sehenswürdigkeiten.

Leopold Retti, der einst hier gewohnt,
hat die Stadt mit Kunst belohnt.
Wo man früher ritt hoch zu Ross Erbaute er das Neue Schloss,
was sich wirklich jedermann
im Herzen der Stadt ansehen kann.
Dabei gilt es zu beachten,
man kann es nur von außen betrachten,
denn es ist heut der Sitz von hohen Instanzen,
dem Ministerium der Kultur und Finanzen.

Als Wasserburg gegründet aus dem 10. Jahrhundert,
wird heute das Alte Schloss bewundert.
Es ist von innen wie von außen sehr sehenswert,
Herzöge haben hier einst verkehrt,
um nur einen Höhepunkt zu nennen,
den Arkadenhof sollte man kennen.

Schlösser gibt es in Stuttgart viele
Drum nutzt man sie als Ausflugsziele.
Das Schloss Solitude, es liegt im Westen
Herzog Carl Eugen gab´s hier zum Besten,
als Jagdschloss ließ er es errichten,
was hier zutage Gäste sichten.

Was der Herzog einst hat vollbracht,
bewundert man dort mit aller Pracht.

Und wo man auch noch gern kehrt ein,
in Cannstatt beim Schloss Rosenstein.
Freunde von klassizistischen Werken,
sollten sich dies Gebäude merken.
Wer möchte dreht hier seine Runde,
durchs Museum der Naturkunde.

Das Wahrzeichen dieser schönen Stadt,
die ebenso viel Kirchen hat,
deren unheitliche Türme sind mächtig,
die der Stiftskirche sind prächtig.
Um sich diese anzusehen,
sollte man zum Marktplatz gehen,
dort lächelt einem auch verwegen,
Schiller auf dem Denkmal entgegen.
Der Dichter ist wohl ohne Hohn,
Stuttgarts berühmtester Sohn.

Stuttgarts hoher Rathausturm,
hielt der Zeiten Stand und Sturm.
Von hier aus gelangt man ohne Hast,
in die City zur Ruh und Rast.

Stuttgart ist rund um die Uhr,
die Stadt der Kunst und der Kultur.
Kunstkenner können vieles betrachten,
das Angebot ist nicht zu verachten.
So laden manch Museen ein,
beim Rundgang mit dabei zu sein.

Die wichtigsten sollte man sich wählen,
ich möchte sie auch hier aufzählen.
Im Alten Schloß, wer hätt´s gedacht,
ist das Landesmuseum untergebracht.
Im Haus der Geschichte auf der Kulturmeile,
zeigt man auch nie Hast und Eile.

Kunstfreunde sollten nicht rosten,
kommen in der Staatsgalerie auf ihre Kosten,
Wer sich für alles fortschrittliche begeistert,
die Technik wird hier stets gemeistert.
In dem Stadtteil Zuffenhausen,
sieht man so manchen Porsche brausen,
in dessen gleichnamigen Museum man sich sodann
so manches Fahrzeug ansehen kann.
In Bad Cannstatt was gefällt,
erlebt man in der Mercedes-Benz-Welt,
Oldtimer und große Automobile,
dies gilt auch gern als Ausflugsziele.

Einen Augen und auch Ohrenschmaus,
bekommt man stets im Opernhaus.
So ein stilvoll edler Rahmen
Erfreut sowohl Herren als auch Damen.
Vom Konzert mit Klarinetten,
von Opern hin bis zu Menuetten,
möchte man mit reichhaltig Stücken,
den Besucher stets beglücken.

Wer sich lieber laut, nicht still,
einfach amüsieren will.
Der ist im Hause Marquardt richtig,
hier wird gelacht und das ist wichtig.
Dort zeigt man dem Gast keine Tragödien,
nein hier präsentiert man nur Komödien,
mit Darstellern, die man konsequent,
auch meistens her vom Bildschirm kennt.

Etwas lauter, ohne Ruh
Geht es in Bad Cannstatt zu.
Rockmusiker, welche reich,
jetten über den großen Teich,
um dort oft, man kann´s erleben,
ein Popkonzert zum besten geben.
Das passiert in jedem Falle,
in der Hans-Martin-Schleyer-Halle,
dort gastieren die Showstars gerne,
ob aus Deutschland oder der Ferne,
und zeigen allen, was nicht verkehrt,
ein Großprogramm oder Konzert.
Seit neuestem steht dort nebenan,
die Porsche-Arena dran,
auf dessen Bühnen Promis stehen,
die wir sonst im Fernsehen sehen.

Parks und Gärten, die man pflegt,
hat man in Stuttgart angelegt.
So kann jeder hier in Massen
seine Seele baumeln lassen.
Man kann allein oder mit andern,
durch den Killesbergpark wandern,
sich an den Springbrunnen erfreuen,
diesen Gang wird man nicht bereuen.
Oder Sie sollten Ihren Rundgang starten,
durch einen der Schlossgarten,
die ob heute oder morgen,
für Ruheoasen sorgen.

Grad Familien sollten starten,
im Zoologischen Garten.
Der eine große Tiervielfalt aufweist,
und heute die „Wilhelma“ heißt.
8000 Tierarten aus allen Herren Ländern,
die manchmal ihre Farben ändern,
kann man hier unter großem Raunen,
in dieser Anlage bestaunen.
In diesem Park, der groß und bündig,
werden auch Blumenfreunde fündig,
und können sich, darauf ist zu achten,
eine Menge Pflanzenarten betrachten.

In Stuttgart gilt auch immerfort,
das Motto, es lebe der Sport.
Ob beim Radeln, Golfen, Trimmen,
ob beim Tennis, Reiten, Schwimmen,
in Stuttgart macht ein jeder mit,
man tankt viel Kraft und hält sich fit.
König Fußball hat an manchen Tagen,
in der Mercedes-Benz-Arena das Sagen,
wenn Fußballfans wohl sich fühlen,
wenn Profis hier auf Tore zielen,
und man hofft, das man gewinnt,
bevor ein neues Match beginnt.

Alljährlich auf den Cannstatter Wasen,
hört man die Kapellen blasen,
da fließt das Bier, da fließt der Wein,
dort trifft sich jeder, groß und klein,
da wird gefeiert und getrunken,
aus dem Riesenrad gewunken.
Feiern, ja das ist das Beste,
auf dem Cannstatter Volksfeste.
Auf diesem weltbekannten Rummel,
da lohnt sich immer stets ein Bummel.

Und Bummeln, das ist nun mal so Brauch,
kann man in der City auch.
Durch die Königstrasse laufen,
sich was das Herz begehrt zu kaufen.
Diese Wünsche kann man in Massen,
in den Geschäften wahr werden lassen.
Man kann dort fröhlich lang flanieren,
an großen Häusern und Juwelieren.

Um Stuttgart rum , da gibt es viele,
sehenswerte Ausflugsziele.
Um Stuttgart von oben zu erleben,
muss man sich zum Fernsehturm begeben,
und genießt beim Sonnenstrahl,
die Sicht bis hin zum Neckartal.
Unweit von Stuttgart, dort ist es nicht still,
liegt der Freizeitpark Tripsdrill,
Tübingen lädt auch gern ein,
in diesem Städtchen Gast zu sein,
ein Besuch an anderer Stelle,
sind die Uracher Wasserfälle,
man kann Burgen, Schlösser und manch malerische Flecken,
um Stuttgart rum auch selbst entdecken.
Nun fragt sich noch ein jedermann,
wie man Stuttgart erreichen kann.

Die Deutsche Bahn hat unverdrossen,
Stuttgart ans Bahnnetz angeschlossen,
und so kann man problemlos auf den Gleisen,
in die Messestadt hier reisen.
Groß ist auch, man kann´s erahnen,
das Streckennetz der Autobahnen,
in dieser Stadt fließt der Verkehr,
ganz gleich aus welcher Richtung her.
Möchten sie die Stadt erleben,
jedoch von oben mal einschweben,
dann sollte auch Ihnen das gelingen,
Sie landen dann in Echterdingen,
dort fliegt man zu jeder Tageszeit,
und die Innenstadt, sie ist nicht weit.

Spitzenköche möchten mit den Speisen,
den Gästen immer stets beweisen,
das sie immer ganz geschwind,
kulinarisch auf der Höhe sind,
so sollten Sie ein leckeres Essen,
bei ihrem Aufenthalt nicht vergessen.
Pensionen und Hotels halten jederzeit,
Schlafplätze für sie bereit,
mit Restaurants in nah und Ferne,
begrüßt man Sie in Stuttgart gerne.

Deshalb sei jedem nur empfohlen,
sich in Stuttgart zu erholen.
Entdecken Sie die ganze Breite,
Stuttgart von einer anderen Seite.
Wie schön es ist, können Sie am besten
In Stuttgart einmal selber testen.
Hier können Sie leben und sich laben
Auf Sie freuen sich nun alle Schwaben.
Also auf die Reise starten,
Stuttgart wird Sie schon erwarten.



Verfasser und exklusiv zur Verfügung gestellt:
Thomas Baatz



weitere Meldungen zu Stuttgart im Archiv bis 12.2014, ab 2015.

[ © Das Copyright liegt bei www.stuttgart-informationen.de | Stuttgart Informationen: Sehenswürdigkeiten, Tipps und Infos zu Stuttgart und Umgebung]