Seitenanfang zur Navigation springen.

Lenny Kravitz: November-Konzert in Stuttgart

Das musikalische Multitalent Lenny Kravitz veröffentlicht am 19. September bereits sein zehntes Studioalbum. Im Anschluss an die Veröffentlichung können ihn die Fans live auf der Bühne erleben. Ein kleines Highlight am Rande für die deutschen Fans: Nach dem offiziellen Start der Welttournee am 22. Oktober in Moskau rockt Kravitz die deutschen Bühnen: Am 5. November ist er in Berlin zu sehen, drei Tage später in der Stuttgarter Schleyerhalle. Neben diesen beiden Stationen gastiert Kravitz in Deutschland noch an drei weiteren Stationen, nämlich in Frankfurt am Main, München und Oberhausen.

Ein sanfter Rocker

Stilistisch lässt sich Lenny Kravitz nur schwer einordnen. Denn der Musiker, Sänger, Songwriter und Musikproduzent reichert seine Songs, die durchwegs einen rockigen Grundtenor besitzen, mit Elementen aus vielfältigen anderen Stilrichtungen an. Dazu gehören Funk, Soul, aber auch Reggae. Entfernt erinnern seine Songs an die Musik der 1960er und 1970er Jahre. Sein Markenzeichen: Die Alben nimmt er gewissermaßen als Einzelgänger auf, da er sämtliche Stimmen ebenso selbst singt, wie er auch alle Instrumente spielt.

Prägende Einflüsse in der Kindheit

Der Sohn der Schauspielerin Roxie Roker und des Fernsehproduzenten Sy Kravitz wuchs in seiner Kindheit mit vielfältigen musikalischen Einflüssen auf, da sein Vater Jazzkonzerte promotete. In der Kindheit kamen die musikalischen Einflüsse vor allem aus dem Jazz, dem Soul, Gospel, Blues und Klassik. Nach dem Umzug der Familie nach Los Angeles entdeckte der junge Lenny auch Rockmusik für sich.

Auch mit der kreativen Szene kam Lenny Kravitz schon frühzeitig in Berührung, weil er Ende der 1960er Jahre erstmals für einen Werbespot vor der Kamera stand. Die musikalische Karriere nahm Lenny Kravitz während seiner Highschool-Zeit in Angriff, als er unter dem Pseudonym Romeo Blue die ersten Demotapes aufnahm und an Plattenfirmen verschickte. Den Produzenten entsprach sein Stil allerdings nicht ihren Vorstellungen von radiotauglicher Musik. So sollte es bis 1989 dauern, bis Kravitz bei Virgin Records seinen ersten Plattenvertrag unterschrieb und die ersten Charterfolge feierte. Der Durchbruch auf internationaler Ebene gelang ihm schließlich 1991 mit seinem zweiten Album.

Juni 2014



weitere Meldungen zu Stuttgart im Archiv bis 12.2014, ab 2015.

[ © Das Copyright liegt bei www.stuttgart-informationen.de | Stuttgart Informationen: Sehenswürdigkeiten, Tipps und Infos zu Stuttgart und Umgebung]