Seitenanfang zur Navigation springen.

Wilhelma-Theater

Direkt neben dem Haupteingang des zoologisch-botanischen Gartens in Bad Cannstatt befindet sich das Wilhelma-Theater

In den prächtigen Räumlichkeiten des Wilhelma-Theaters werden alljährlich mehr als 150 Vorstellungen aus den Sparten Schauspiel, Oper, sowie Figuren- und Musiktheater dargeboten. Diese werden zu einem großen Teil von der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst gestaltet. Daneben werden die Räumlichkeiten für eine Vielzahl von weiteren öffentlichen Veranstaltungen genutzt.

Die Geschichte des Wilhelma-Theaters

Der Architekt Karl Ludwig Wilhelm von Zanth gestaltete das Wilhelma-Theater im Auftrag des Königs Wilhelm I. im pompejischen Stil und integrierte das Gebäude in das Ensemble des zoologisch-botanischen Gartens. Der Monarch finanzierte das Theater, das er statt einer Spielbank, die von der Bevölkerung gewünscht war, errichten ließ, aus seinem privaten Vermögen. Nachdem das Wilhelma-Theater anno 1840 eingeweiht worden war, konnte sich ein fester und regelmäßiger Spielbetrieb jedoch nicht etablieren.

Noch während der Kriegsjahre des Ersten Weltkrieges wurden Operetten im Wilhelma-Theater aufgeführt. In den folgenden Jahrzehnten wurde das Gebäude jedoch nicht mehr genutzt und drohte zu verfallen. Dem damaligen Ministerpräsidenten Lothar Späth ist es zu verdanken, dass das Wilhelma-Theater 1985 renoviert wurde und dabei in den originalen Zustand versetzt wurde. Nach der Renovierung nutzte die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst das Haus als Lern- und Lehrtheater.

Das Wilhelma-Theater heute

Heute gilt das Wilhelma-Theater als einziges Theater in Deutschland, welches eine pompejische Bemalung besitzt. Heute besitzt die Bühne 349 Sitzplätze sowie zwei Ränge. Weil sowohl Bühne als auch Orchestergraben relativ klein sind, können keine aufwändigen Opern, sondern nur Stücke mit einer kleinen Orchesterbesetzung gespielt werden.

Kontakt:

[ © Das Copyright liegt bei www.stuttgart-informationen.de | Stuttgart Informationen: Sehenswürdigkeiten, Tipps und Infos zu Stuttgart und Umgebung]