Das Besucherbergwerk Frischglück

Die Stadt Neuenbürg im Nordschwarzwald gilt als altes Bergbaurevier, in dem einst schon die alten Kelten Eisenerz gewonnen haben. Diese Bergbautradition wurde bis ins 19. Jahrhundert hinein gepflegt, der Betrieb kam erst Ende der 1860er Jahre wegen des zu geringen Aufkommens zum Erliegen. Dabei zählt die Grube Frischglück, die heute ein Besucherbergwerk ist, zu den alten und sagenumwobenen Bergwerken.

Die Grube Frischglück erwacht zu neuem Leben

Einer Gruppe von Mineralienfreunden am Gymnasium Neuenbürg ist es zu verdanken, dass der Grube Frischglück neues Leben eingehaucht wurde: Sie suchten das Grubengebiet nach bergbaulichen Aspekten ab, wurden fündig und suchten nach den Eingängen zur Grube. Ende der 1970er Jahre hatten sie Glück und stellten fest, dass die Grube Frischglück auf drei Sohlen begehbar war. So konnte das Besucherbergwerk schließlich 1985 seine Pforten für Besucher öffnen.

Das erwartet die Gäste im Besucherbergwerk Frischglück

Bei einem Rundgang erkunden die Besucher die drei Sohlen des Besucherbergwerks, wobei sie zahlreiche imposante Sehenswürdigkeiten passieren. Zu den Highlights des Rundgangs gehört, dass eine Weitung mit einer Ausdehnung und einer Höhe von 30 Metern befahren wird. Sie erreichen dann eine Plattform, von der aus sie den Ausblick genießen können. Die mineralienreichen Ganggesteine dürfen beim Rundgang natürlich nicht fehlen, weil die Besucher hier ein naturgetreues Bild von der ursprünglichen Gangfüllung bekommen. Dieser Rundgang für maximal 20 Personen dauert etwa eine Stunde.

Tipps für den Besuch im Besucherbergwerk Frischglück

Geöffnet hat das Besucherbergwerk Frischglück von April bis Ende Oktober. Die Temperatur im Besucherbergwerk Frischglück liegt konstant bei Plus acht Grad. Zudem herrscht eine hohe Luftfeuchtigkeit, weshalb es sich empfiehlt, im Stollen warme Kleidung zu tragen.

Infos und Kontakt:

Stadt Neuenbürg
Rathausstraße 2
75305 Neuenbürg
E-Mail: info(add)frischglueck.de
Webseite: www.frischglueck.de

September 2021



weitere Meldungen zu Stuttgart im Archiv bis 12.2014, 2015 - 2018, ab 2019.

[ © Das Copyright liegt bei www.stuttgart-informationen.de | Stuttgart Informationen: Sehenswürdigkeiten, Tipps und Infos zu Stuttgart und Umgebung]