Seitenanfang zur Navigation springen.

Birkenkopf: Monte Scherbelino

Trümmerreste Birkenkopf Stuttgart  / Stuttgartbild Nr. 39747465
Trümmerreste Birkenkopf Stuttgart | ©: World travel images - Fotolia

Unter dem Namen „Monte Scherbelino“ sind in Deutschland zahlreiche künstlich aufgeschüttete Hügel bekannt, die aus Überresten der Zerstörungen des Zweiten Weltkrieges bestehen. Nahezu im Bereich jeder deutschen Großstadt entstand bei den Aufräumarbeiten nach Ende des Krieges ein solcher Hügel, auf dem sämtliche Trümmerteile, die keine weitere Verwendung finden konnten, aufgeschichtet wurden. Heute sind diese Hügel von außen kaum noch zu erkennen, fügen sich harmonisch in die Landschaft ein, sind dicht bewachsen oder auch völlig neu bebaut.

Trümmerberg in Stuttgart  / Stuttgartbild Nr. 10209782
Trümmerberg in Stuttgart | ©: Andrzej Estko - Fotolia

Auch im Stadtgebiet von Stuttgart befindet sich ein solcher Monte Scherbelino - der 511 m hohe Birkenkopf. Der Hügel gehört zum Bezirk Stuttgart-West und stellt damit die höchste Erhebung im gesamten (inneren) Stuttgarter Stadtgebiet dar. Die höchste Erhebung imn Stuttgart stellt die Bernhartshöhe im Stadtbezierk Vaihingen mit 549 m.ü. NN dar.

Bereits vor Beginn des Zweiten Weltkriegs war an dieser Stelle ein Hügel vorhanden, der allerdings wesentlich niedriger ausfiel. Durch die Ablagerungen von Schutt, entstandene insbesondere in den berüchtigten Bombennächten in Stuttgart, wuchs der Birkenkopf allein in den Jahren 1953 bis 1957 um über 40 m. Mehrere Millionen Kubikmeter für den Wiederaufbau unbrauchbarer Trümmer wurden hier abgelagert. Noch heute sind auf der Spitze des Berges entsprechende Überreste zu sehen, die als Mahnmal gelten und mit einer entsprechenden Inschriftentafel versehen wurden.

Ursprünglich stand auf dem Gipfel außerdem ein großes Holzkreuz, welches jedoch im Jahr 2003 aufgrund fortgeschrittener Verwitterung durch ein Stahlkreuz ersetzt wurde. Immer wieder finden auf dem Gipfel des Birkenkopfes Gedenkgottesdienste und Andachten der Stuttgarter Kirchengemeinden statt, in der Regel ab Ostersonntag jeweils um 8:00 Uhr am Vormittag eines jeden Sonntags. Wie in vielen anderen Städten auch, sollte der Monte Scherbelino als Mahnmal für die Zerstörungen und das Leid im Zweiten Weltkrieg dienen und dabei helfen, die Opfer, welche den Zweiten Weltkrieg nicht überlebten, in der Erinnerung der Lebenden zu behalten.

[ © Das Copyright liegt bei www.stuttgart-informationen.de | Stuttgart Informationen: Sehenswürdigkeiten, Tipps und Infos zu Stuttgart und Umgebung]