Seitenanfang zur Navigation springen.

Tripsdrill

Der Freizeitpark mit dem etwas ungewöhnlichen Namen „Tripsdrill“ ist eine Kombination aus Action- und Erlebnispark und einem Tier- bzw. Wildpark. Er befindet sich in der Nähe von Cleebronn in Baden-Württemberg, genauer gesagt im Weiler Treffendrill.

Das Besondere an Tripsdrill: Die Location gilt als ältester Freizeitpark Deutschlands und wurde bereits im Jahr 1929 eröffnet. Auf rund 77 ha Fläche bietet der Park mehr als 100 verschiedene Attraktionen und zählt zwischen 600.000 und 700.000 Besucher im Jahr. Das Thema, welches den gesamten Freizeitpark durchzieht, lautet: „Schwaben in der Zeit um 1880“ und verwurzelt ihn fest mit seiner Heimat. So werden beispielsweise stilisierte Gugelhupfe als Wagen der Fahrgeschäfte verwendet.

Einige Fakten zur Geschichte von Tripsdrill: Eröffnet wurde der bis heute beliebte Freizeitpark am 30.06.1929 von Eugen Fischer, der zunächst nur eine kleine Mühle besaß. Um die Attraktivität für seine Gäste zu steigern, baute er einen Turm und stellte den Kindern eine Rutsche auf. Dass daraus der erste Freizeitpark Deutschlands erwachsen sollte, ahnte zu dieser Zeit noch niemand. Leider erlebte der Gründer selbst den entsprechenden Ausbau nicht mehr, er starb im Zweiten Weltkrieg.

In den 1940er-Jahren hatte sich die Mühle bereits zu einem beliebten Ausflugsziel in der Umgebung entwickelt, diese Entwicklung setzte sich auch nach Ende des Krieges fort. Die Geschäfte übernahm fortan der Sohn des Gründers, Kurt Fischer. Der positive Aufschwung hielt allerdings nur bis 1946 an. In diesem Jahr brannte die Mühle nach einem Blitzeinschlag fest komplett aus und entzog Kurt Fischer somit seine Lebendgrundlage. Der Neuaufbau dauerte anschließend fast vier Jahre.

So richtig durchstarten konnte Tripsdrill dann in den Wirtschaftswunder-Jahren. 1957 richtete man auf dem Nachbargelände einen Tierpark ein, der bis heute besteht und einen großen Teil der Faszination von Tripsdrill ausmacht. 1972 kam dann noch das Wildparadies, ein großes Wildgehege, hinzu. Ein Streichzoo komplettierte das Ganze schließlich. Zwischenzeitlich wurde der gesamte Park mehrmals erweitert, nach und nach kamen etliche Fahrgeschäfte hinzu.

Heute gehört Tripsdrill zu den beliebtesten Freizeitparks in Deutschland. Die Parkbetreiber ließen sich die kontinuierliche Erweiterung des Parks in den letzten Jahren viele Millionen Euro kosten. So verfügt er heute über eine der größten und schnellsten Achterbahnen in Deutschland, die den bezeichnenden Namen „Mammut“ trägt, an die 30 m hoch ist und deren Wagen mit bis zu 90 km/h über die Strecke rasen. Die Achterbahn hat sich mittlerweile zum Markenzeichen von Tripsdrill entwickelt. Sie wird von vielen weiteren Attraktionen ergänzt, zum Beispiel das Waschzuber-Rafting oder der Donnerbalken, ein atemberaubender Freifallturm.

Adresse:

Erlebnispark Tripsdrill, Treffentrill 1, 74389 Cleebronn
Webseite: http://www.tripsdrill.de

[ © Das Copyright liegt bei www.stuttgart-informationen.de | Stuttgart Informationen: Sehenswürdigkeiten, Tipps und Infos zu Stuttgart und Umgebung]