Seitenanfang zur Navigation springen.

Landesausstellung Stuttgart würdigt Oskar Schlemmer

"Oskar Schlemmer - Visionen einer neuen Welt" lautet der Titel der der Großen Landesausstellung, die vom 21. November diesen Jahres bis zum 6. April 2015 in der Staatsgalerie Stuttgart zu sehen ist. In dieser Bandbreite ist das Schaffen des Stuttgarter Bauhaus-Künstlers seit 40 Jahren deutschlandweit nicht mehr zu sehen gewesen. Denn die Staatsgalerie zeigt einen repräsentativen Querschnitt seiner Werke, von Malerei bis hin zur Bühnenkunst. Begleitet wird diese Ausstellung von einer Vielzahl an weiteren Veranstaltungen, darunter Themenführungen durch die Ausstellungen und Konzerte.

Oskar Schlemmer: ein Kind Stuttgarts

Geboren wurde Oskar Schlemmer am 4. September 1888 in Stuttgart. Die Familie zog allerdings schon sechs Jahre später nach Göppingen um, wo Oskar Schlemmer die Realschule besuchte. Er konnte jedoch aus finanziellen Gründen keinen Abschluss machen, nachdem sein Vater 1903 verstorben war. Deshalb absolvierte er in Stuttgart eine Lehre als kunstgewerblicher Zeichner und besuchte zusätzlich eine weiterbildende Schule, um Stillehre und Figurenzeichnung zu lernen.

Auf dem Weg zum Künstler

Nachdem Oskar Schlemmer in die Stuttgarter Akademie für Bildende Künste aufgenommen worden war, trat er 1909 in die Meisterklasse der Kompositionsschule von Friedrich von Keller ein. 1911 ging er für zwei Jahre nach Berlin, wo er sich mit der französischen Avantgarde und dem Kubismus vertraut machte. Zurück in Stuttgart wurde Schlemmer Meisterschüler des deutsch-mährischen Malers, der als einer der Väter der Moderne gilt.

Die wichtigste Schaffensperiode

Als Oskar Schlemmer von Walter Gropius nach Weimar an das Bauhaus berufen wurde, begann die fruchtbarste Schaffensperiode im Wirken von Oskar Schlemmer. Als wichtigstes Kernthema seiner Arbeit gilt die Stellung des Menschen im Raum, der ihn umgibt. Neben seiner künstlerischen Arbeit übernahm Oskar Schlemmer umfangreicher werdende Lehraufträge für das Bauhaus. Diese Periode endete jedoch allmählich mit der Machtergreifung der NSDAP, die moderne Kunst und Künstler in zunehmendem Maß diffamierte. Im letzten Lebensjahrzehnt litt Oskar Schlemmer an Krankheiten wie Gelbsucht und Diabetes, außerdem machte es ihm psychisch zu schaffen, dass er seine eigene Kunst nicht mehr umsetzen konnte. Er verstarb am 13. April in Baden-Baden an einer Herzlähmung.

November 2014



weitere Meldungen zu Stuttgart im Archiv bis 12.2014, ab 2015.

[ © Das Copyright liegt bei www.stuttgart-informationen.de | Stuttgart Informationen: Sehenswürdigkeiten, Tipps und Infos zu Stuttgart und Umgebung]