Seitenanfang zur Navigation springen.

Nick Cave - Meister der Finsternis live

Fans des düsteren Rockbarden Nick Cave haben im kommenden Jahr zweimal die Gelegenheit, diesen musikalischen Meister der Finsternis live zu sehen. Cave gastiert in Berlin und am 5. Mai 2015 im Beethovensaal der Liederhalle in Stuttgart. Dort stellt er nicht nur Songs aus seinem aktuellen Album "Push the Sky away" vor, sondern gibt einen Überblick über sein gesamtes Schaffen.

Ein Multitalent auf Tour

Der Australier Nick Cave ist nicht nur auf den Konzertbühnen in aller Welt zu Hause, sondern hat auch als Schriftsteller, Dichter, Drehbuchautor und Schauspieler von sich Reden gemacht. Bereits in der High School legte Nick Cave den Grundstein für seine künstlerische Karriere: Dort lernte er Mick Harvey kennen, mit dem er eine Band gründete. Nachdem die Mitglieder der Band 1980 nach London gezogen waren, benannten sie sich in "The Birthday Party" um. Dort wurden sie zu einer der einflussreichsten Post-Punk-Bands der frühen 1980er Jahre. Drei Jahre später zog Nick Cave nach West-Berlin und gründete dort zusammen mit Harvey, Barry Adamson und Blixa Bargeld die Band The Bad Seeds.

In den 1990er Jahren erweiterte er sein künstlerisches Schaffen und publizierte unter anderem den Roman "And the Ass Saw the Angel". Im ersten Jahrzehnt des neuen Jahrtausends widmete sich Nick Cave auch der Komposition von Soundtracks, dem Schreiben von Drehbüchern und der Schauspielerei.

Ein ganz eigener Stil

Nick Cave pflegt seinen ganz eigenen Stil und versuchte, eine Theorie des Songwriting zu entwickeln. In diesem Zusammenhang hielt er unter anderem eine Vorlesung bei der Schule für Dichtung in Wien. Hier formulierte er den Gedanken, ein Song müsse immer einen Hauch von Melancholie aufweisen. Er selbst schreibt in der Tradition der Romantik. Zu den wichtigen literarischen Einflüssen gehlören neben der Bibel auch William Faulkner oder Bob Dylan. Als musikalische Vorbilder gelten neben Dylan auch Leonhard Cohen oder Johnny Cash.

Oktober 2014



weitere Meldungen zu Stuttgart im Archiv bis 12.2014, ab 2015.

[ © Das Copyright liegt bei www.stuttgart-informationen.de | Stuttgart Informationen: Sehenswürdigkeiten, Tipps und Infos zu Stuttgart und Umgebung]