Seitenanfang zur Navigation springen.

Planetarium Stuttgart

Das Planetarium Stuttgart ist nach einem bekannten Pionier der Optik, Carl Zeiss, benannt. Mit seinem vielfältigen Angebote für Groß und Klein bietet es sich im Rahmen eines Stuttgart-Besuchs als idealer Ausflugsort für die ganze Familie an.

Im Jahr 1977 wurde unweit der Stuttgarter Staatsgalerie ein futuristischer, pyramidenartiger Bau errichtet, der fortan als Heimat des Planetariums dienen sollte. Ganz oben in der Kuppel ist ein Saal untergebracht, der rund 250 Personen Platz bietet und sozusagen als „Ausguck“ in den Himmel dient. Inzwischen nutzen mehr als 200.000 Besucher jedes Jahr das umfangreiche Angebot des Planetariums.

Die Ausstattung ist üppig und praxisgerecht: Im Kuppelsaal erwarten den Besucher speziell konstruierte Kippsessel, die den Ausblick in den Himmel so bequem wie möglich machen. Ob Sterne, Mond, Sonne oder die gesamte Milchstraße: Was es hier alles zu entdecken gibt, das reicht für viele Stunden abwechslungsreicher Unterhaltung.

Das Carl-Zeiss-Planetarium folgt einer langen Tradition von Sternenwarten in der württembergischen Landeshauptstadt. Schon 1928 baute man eine solche in der Kuppel des bekannten Hindenburgbaus, allerdings wurde sie im Zuge des Zweiten Weltkriegs zerstört. Um das heutige Planetarium errichten zu können, gründete sich in den 60er-Jahren die Carl-Zeiss Stiftung in Stuttgart. Im Jahr 1969 stiftete die Stadt Stuttgart schließlich einen hochwertigen Zeiss Projektor, der den Grundstein für das moderne Planetarium bildete.

Eigens für den neuen Projektor wurde nun auch das passende Gebäude errichtet, welches schließlich im Jahr 1977 eröffnet werden konnte. Allerdings trug es zu diesem Zeitpunkt noch nicht den Namen „Carl Zeiss“. Diese Ehre ergab sich schließlich zum 100. Todestag des Pioniers am 3. Dezember 1988.

Nach und nach erweiterte man das neue Planetarium um vielfältige Einrichtungen, beispielsweise eine imposante Lasershow im Jahr 1996. Elf Jahre später, 1997, wurde die Laseranlage nochmals vergrößert und modernisiert, so dass heute Projektionen auf die gesamte Länge und Breite der Kuppel übertragen werden können.

Im Jahr 2009 kamen kurzzeitig Pläne auf, das aktuelle Planetarium wiederrum durch einen Neubau in Bad Cannstatt zu ersetzen. Nach längeren Diskussionen einigte man sich jedoch darauf, das alte Gebäude weiterhin bestehen zu lassen und nach und nach zu modernisieren und weiter auszubauen. So ist zu erwarten, dass auch in naher Zukunft zahlreiche weitere Attraktionen ins Planetarium Stuttgart Einzug halten werden, und damit dafür sorgen, dass es auch weiterhin ein Besuchermagnet bleibt.

Adresse:

Carl-Zeiss-Planetarium Stuttgart, Willy-Brandt-Straße 25, 70173 Stuttgart

Webadresse: http://www.planetarium-stuttgart.de

[ © Das Copyright liegt bei www.stuttgart-informationen.de | Stuttgart Informationen: Sehenswürdigkeiten, Tipps und Infos zu Stuttgart und Umgebung]