Seitenanfang zur Navigation springen.

Oper Stuttgart

Ähnlich wie das Ensemble des Stuttgarter Balletts zählt auch die Oper Stuttgart zu den führenden Einrichtungen ihrer Art in der Welt. Mit mehr als 1.400 Plätzen und Besucherzahlen von rund 230.000 pro Saison gilt die Oper Stuttgart außerdem als größtes Mehrspartenhaus in ganz Europa.

Opernhaus Stuttgart  / Stuttgartbild Nr. 33159407
Opernhaus Stuttgart | ©: kameraauge - Fotolia

Heute gehört die Oper Stuttgart zu den so genannten Württembergischen Staatstheatern, die außerdem noch das Schauspiel Stuttgart sowie das Stuttgarter Ballett umfassen. Bereits seit 1994 wird dieses Modell erfolgreich in Baden-Württemberg umgesetzt. Wichtig zu wissen ist jedoch, dass jede einzelne Sparte des Trios sowohl künstlerisch als auch wirtschaftlich völlig autonom agiert. Aus diesem Grund gibt es für jede Sparte einen eigenen Intendanten, im Bereich Oper ist dies zur Zeit Jossi Wieler.

Die Geschichte der Oper Stuttgart geht bis ins 17. Jahrhundert zurück. Sie gründet auf dem bekannten Neuen Lusthaus, das als Bühne für das Württembergische Herrschergeschlecht errichtet wurde. Leider wurde das Lusthaus – ein Renaissancegebäude am Stuttgarter Schlossplatz – bei einem Feuer im Jahr 1902 so stark beschädigt, dass es in der Folge abgerissen werden musste. Lediglich die charakteristische Freitreppe blieb erhalten, sie ist heute im Mittleren Schlossgarten zu sehen.

Als adäquaten Ersatz für das Gebäude wurde in den Jahren 1909 bis 1912 das neue Königliche Hoftheater an gleicher Stelle errichtet. Bewusst konzipierte man das Haus als Doppeltheater, es enthielt nicht nur die Oper, sondern zusätzlich auch noch ein Schauspielhaus. Die Einweihung konnte man im Jahr 1912 mit der Uraufführung von „Ariadne auf Naxos“ (Richard Strauss) feiern.

Grosses Haus  / Stuttgartbild Nr. 10682104
Grosses Haus | ©: Fotofreundin - Fotolia

Im Zweiten Weltkrieg wurden große Teile des Königlichen Hoftheaters durch Fliegerangriffe zerstört, das Große Haus, welches neben dem Schauspiel auch die Oper Stuttgart beherbergte, blieb jedoch wie durch ein Wunder weitgehend intakt. Und so konnte man schon relativ kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs den Spielbetrieb wieder aufnehmen und an alte Erfolge anknüpfen. Verantwortlich dafür waren auch die Intendanten und Kapellmeister, durchweg Personen von Weltruhm und mit viel Erfahrung sowie künstlerischem Gespür gesegnet.

Neben der klassischen Oper existiert heute außerdem die Junge Oper Stuttgart. Diese entwickelt eigene Opernaufführungen speziell für Kinder und Jugendliche, die dann im Kammertheater dargeboten werden. Weit über die Grenzen Stuttgarts bekannt ist außerdem das Kammerorchester – eines der Besten seiner Art. Dieses Orchester gibt jedes Jahr insgesamt 14 Konzerte, die sich in sieben Kammer- und sieben Sinfoniekonzerte aufteilen. Veranstaltet werden die Konzerte in der Liederhalle. Regelmäßig sind hier auch international renommierte Künstler als Gäste und Solisten anwesend.

Adresse:

Oper Stuttgart, Oberer Schlossgarten 6, 70173 Stuttgart

Webadresse: http://www.oper-stuttgart.de

[ © Das Copyright liegt bei www.stuttgart-informationen.de | Stuttgart Informationen: Sehenswürdigkeiten, Tipps und Infos zu Stuttgart und Umgebung]